Astrologie Kartenlegen

Astrologie Kartenlegen

Spätestens zum Jahreswechsel ersehnen auch die tapfersten Verstandesmenschen einen optimistischen Blick in die Zukunft. Mit Beginn des neuen Jahres entwerfen viele Menschen ihre Jahresplanung und versuchen abzuschätzen, welche Entscheidungen auf sie zukommen werden. Diese werden ihnen von niemandem abgenommen werden und deshalb versuchen die Menschen heute noch so wie vor vielen Jahrhunderten zusätzliche Entscheidungskriterien hinzu zu ziehen. Mit Wahrsagetechniken wie Astrologie Kartenlegen oder I Ging wird versucht, die Entscheidungssicherheit zu erhöhen. Die lange Historie und Anwendung dieser Praktiken – auch in einem philosophischen Kontext - offenbart die Ernsthaftigkeit in der Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen. Dies impliziert zudem eine hohe Verantwortung der Beraterinnen und Berater beim Kartenlegen oder bei der astrologischen Beratung.

Wie die Astrologie Kartenlegen ist eine bildhafte Darstellung verborgener seelischer Prozesse. Es geht nicht darum, von jeglicher Realität losgelöste idyllische Perspektiven aufzuzeigen sondern vielmehr darum, bislang außer Acht gelassene Aspekte im Umgang des Fragenden mit sich und seiner Außenwelt aufzudecken, gleichsam zu Ent-Decken. Beide Techniken benutzen eine visualisierte Veranschaulichung größerer, vom Einzelnen in einer verängstigen oder bedrückenden Situation oftmals nicht überschaubarer, Zusammenhänge. Über die Bilder wird es zudem der Seele erlaubt, sich auf vertrautem, von rein logischen Aspekten losgelöstem Terrain zu bewegen und sich intuitiv zu entfalten.

Das Kartenlegen ist eine recht junge Wahrsagetechnik. Die erst in der italienischen Renaissance aufgekommenen Karten sind seitdem bei vielen Menschen quer durch alle Bevölkerungsgruppen beliebt. Es spielt dabei keine Rolle, welche Legesysteme oder Kartendecks verwendet werden. Einzig die Fähigkeit, die aufgedeckten Wahrheiten zu interpretieren und einen wichtigen Hinweis auf den einzuschlagenen Weg zu geben, macht den Wert der in Anspruch genommenen Beratung aus. Die heute in den vielfältigsten Decks verfügbaren Karten zum Astrologie Kartenlegen inspirieren die Kartenleser mit ihren tief in der Suche nach aufrichtiger Wahrheit verwurzelten Symbolen und sind somit lediglich ein Hilfsmittel. Dazu gehören z.B. die Tarotkarten, die Kipperkarten, die Skatkarten, die Zigeunerkarten oder aber auch die Lenormandkarten.

Die Astrologie stellt die Suche nach Antworten in einen größeren Kontext. Im hermetischen Grundsatz der Gleichsetzung von Mikrokosmos und Makrokosmos werden die Gestirne zur Befragung mit hinzugezogen, denn sie spiegeln letztlich lediglich das individuelle Schicksal wider. Die Wurzeln sind eng mit der menschlichen Kulturgeschichte verbunden. Bereits vor 25.000 Jahren begannen die Menschen anhand von Messungen und Aufzeichnungen jahreszeitlicher Veränderungen astronomische Zyklen vorherzusagen. Markierungen auf Knochen und Höhlenwänden dokumentieren bereits die Aufzeichnung von Mondzyklen. Die gewonnenen Erkenntnisse aus dem Stand der Sterne befähigten unsere Ahnen, Kalender einzuführen und jahreszeitliche Schwankungen in ihrer landwirtschaftlichen Tätigkeit zu berücksichtigen. Bereits im dritten Jahrtausend v. Chr. hatten die Hochkulturen ein derartiges Bewusstsein für die Einflusskraft der himmlischen Zyklen entwickelt, dass ihre Tempel am Lauf der Gestirne ausgerichtet wurden. Überall auf der irdischen Welt inspirierte die Auseinandersetzung mit dem uns überspannendem All Wissenschaftler und Philosophen. So entwickelten sich sowohl technische Kreationen und das Verständnis komplexer Zusammenhänge als auch die Auseinandersetzung des Menschen mit übergeordneten, nicht vergegenständlichten Begrifflichkeiten.

Astrologie Kartenlegen prägten Sprache und Literatur. So glaubten die Ärzte einst, dass Epidemien (Influenza) durch ungünstige himmlische Einflüsse (lateinisch: influentia "Einfluss") zustande kämen. Das Wort Katastrophe kommt aus dem Griechischen und ist abgeleitet vom Begriff nicht-Stern bzw. schlechter Stern. Noch heute verwenden wir Worte wie martialisch (Mars), jovial (Jupiter) oder Venerologie (Venus) die die Beeinflussung der Individuen durch die jeweiligen astrologischen Eigenschaften der vorherrschenden Planeten impliziert. In der Literatur wurde astrologische Symbolik verwendet, um Feinheiten und Nuancen der Charaktere herauszuarbeiten. Notizen von Margaret Mitchell offenbaren beispielsweise, dass die Persönlichkeiten ihres preisgekrönten Romans „Vom Winde verweht“ entlang von Archetypen des Tierkreises entwickelt wurden. Im Bereich Astrologie Kartenlegen finden Sie zahlreiche erfahrene Experten bei Viacarta, die Sie gerne am Telefon oder per SMS kompetent beraten.

viacarta.de

Bei Viacarta finden Sie nicht nur eine große Bandbreite an kostenlosen Horoskopen, sondern auch viele Informationen rund um Ihr Sternzeichen. Horoskope, wie das Tageshoroskop, das Wochenhoroskop oder das Monatshoroskop erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Bei Viacarta erhalten Sie jedoch ein weitaus größeres Angebot an Gratis Horoskopen.

Portal

© 2018 viacarta.de - Alle Rechte vorbehalten.